Freitag, 12. Juni 2015

Rezension: Röcke und Kleider selbst genäht

3 Kommentare
Toller Titel - genau passend für die Sommergardarobe. Und genau dafür ist das Buch geschrieben.... mit Schnittmuser, Anleitung und Tipps für Nähanfängerinnen von Christine Haynes, welches im stiebner Verlag erschienen ist.

1. Auflage
Lieferbar
144 S. ,ca. 300 Abb.
Format: 25,2 x 19,3 cm
Flexcover
ISBN 978-3-8307-0936-7

Worum geht es ?

Mit einigen Grundlagen zum Nähen von Röcken und Kleidern beginnt das Buch, dann werden die Modelle vorgstellt und im letzten  Kapitel gibt es noch Tips für "alles-was-chic-macht" mit Applikationen und Taschen oder Borten.

Nachdem zuerst grundlegendes Handwerkszeug vorgestellt wird, geht es kurz und bündig mit richtig guten Bildern zum Verständnis um grundlegende Nähtechniken, natürlich nur, was in dem Buch verwendet wird.

Ob es um das Kräuseln geht, dem Einnähen eines Reissverschlusses oder um Abnäher - es wird kurz erklärt, warum es benötigt wird und dann erklärt.


Wunderbar ist, dass für alle "gängigen" Kleider- und Rockformen ein Schnittmuster vorhanden ist. Dieses wird heruntergeladen, anhand des Barcodes, der sich auf der Seite befindet oder dem Link, der auch dabeisteht.Größentechnisch wird hier mit den Größen 1 bis 5 gearbeitet, wobei ich mich  in Größe 3 einsortiert habe, was wohl der 38 entspricht. Deswegen denke ich sind die Größen von 34 bis 42 abgedeckt.

Was gibt es schönes zu nähen?

Röcke
- ausgstellter Rock
- Maxi-Stufenrock
- Tellerrock
- Faltenrock
- Bleistiftrock
- Rock aus einem Herrenhemd
- Wickelrock

Kleider
- Tunikakleid
- Babydollkleid
- Kleid aus 2 T-Shirts
- Ärmelloses Etuikleid
- Trägerkleid
- Wickelkleid
- Shiftkleid

Ob ich nun das Basisschnittmuster für ein Tunikakleid, ein Babydollkleid oder ein Etuikleid suche oder einen A-Rock, Falten oder Wickelrock, es wird alles vorgestellt und erklärt.

Bei jedem Modell gibt es zunächste eine Übersichtsseite, auf der verschiedene Beispiele vorgestellt werden  - mit den Hauptmerkmalen des Kleidundgsstückes,
- wem es steht,
- welche Stoffe sich eignen und
- passenden Stylingtipps... und das macht Spaß und Mut zum Nähen.

Danach folgt die gut bebilderte Nähanleitung und abgerundet wird jedes Schnittmuster mit verschiedenen Stilvarianten. So wird auch mit Mustern gespielt und Christine Haynes zeigt einfache Wirkungen auf.

Das regt auf jeden Fall die Phantasie an und zeigt mal wieder, wie unterschiedlich einfache Schnittmuster wirken können. Näht man schon länger lassen sich mit wenigen Handgriffen die Schnittmuster als Grundlage nutzen, um seine eigenen Ideen mit einzubringen.

Vom Look ist das Buch modern und das Durchstöbern macht so richtig Spaß, die Modelle sind in ihrer Einfachheit schlicht, aber aktuell und lassen sich umsetzten. 2 Modelle sind upcycling-Projekte aus Tshirts bzw. Herrenhemden - für den richtig schnellen Näherfolg.

Obwohl das Buch speziell auch für Nähanfänger geschrieben ist, können auch versierte Näherinnen sich in der Schnittvielfalt, welche mitgegeben wird, richtig austoben. Mit kleinen Details wie Knöpfen, Applikationen oder Paspeln etc. lassen sich hier schöne Kleider und Röcke nähen!

Ich finde das Buch ist sehr logisch aufgebaut, schön anzuschauen und macht Lust auf Sommer.
Und die Umsetzung ist prima erklärt - eine absolute Kaufempfehlung. So etwas habe ich schon lange gesucht!!! Einfach ein Standardwerk!

PS: Das Tunikakleidschnittmuster ist ausgedruckt, zusammengeklebt und wird nun genäht!




Donnerstag, 11. Juni 2015

Lieblingsjacke

3 Kommentare
Meine neue Lieblingsjacke nach folgendem Rezept: das Rückenteil und die Ärmel von Mary von pattydoo, weil sie so schön passend sind und die Vorderteile Freestyle. Aus einem ganz wunderbaren Strickstoff vom Stoffmarkt, von dem ich hätte mehr kaufen sollen...

Linkparty: Rums

Wie findet Ihr denn meinen Cardigan? Sind die Zipefel zu lang? Ich wollte es gerne zum Knoten haben, aber das sieht auch noch nicht so aus wie in meiner Vorstellung.

Und ich trag auch zum ersten Mal mein Wasserfallshirt  Scarlett von Pattydoo... Das Shirt habe ich zum Nähcamp genäht, und ausversehen das Vorderteil mit der linken Seite nach außen angenäht. Ich mochte es  nicht anziegen und habe alles nochmal aufgetrennt... Und nun passt es!

Und jetzt bin ich gespannt, was ich alles bei Euch zu sehen bekomme 
 

stoff_verzueckt Copyright © 2012 Design by Ipietoon Blogger Template