Donnerstag, 2. April 2015

Tolles Wochenende mit kleiner Ernüchterung...

Endlich war es soweit - das Wochenende, auf das ich schon ein halbes Jahr hingefiebert habe: Das NÄHCAMP 2015!

Nicht nur die beiden Tage in Berlin sind super spannend - sondern auch schon die gesamte Vorbereitung... WAS will ich nähen? Was für Stoff brauche ich?Was nehme ich alles mit?

Und da ich vom Typ "Absolut-Entscheidungsunfreudig" bzw. "Bitte-entscheiden-Sie-sich-aber-nicht-jetzt" bin, wußte ich bin fast eine Woche vorher nicht, was ich nähen will. Und den Stoff dafür auch erst in letzter Minute bestellt :-)

2 Sponsoren - pattydoo und schnittchen - stellten im Vorfeld Schnittmuster zur Verfügung. Und so ließ ich mir ein bißchen die Entscheidung abnehmen und wollte Scralett, das Wasserfallshirt von Pattydoo und die schicke Jacke Mona von schnittchen nähen.

Ich wünsche mir schon lange so eine Jacke, etwas schicker und zum schnellen Überziehen. Motivert ging  ich zu Hause ans Werk und vergrößerte erstmalig den Schnitt auf meine Körperlänge. Das war sehr spannend... und der Stolz überwog am Ende.

Dann ging es Samstag früh los nach Berlin... und ich war froh, dass ich nicht als Allerletzte ankam, denn unser "Nähzimmer" war mit ca. 40 Mädels schon gut bestückt... Organisiert wieder von Elke von  ellepuls.com, unterstützt von Catrin vom stoffbüro und Marie von Mariegemachtes.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es dann auch schon los... spannend -  wie man sich über altbekannte Nähcamperinnen genauso freut wie über "Neuzugänge".

Am Nähplatz lag auch schon ein Goddiebag, bestückt mit einem Gutschein von www.schneidernmeistern.com, einer tollen Wichtelidee vom stoffbüro
und dem Buch Kissenkult, welches ich in naher Zukunft ausgiebig testen werde :-).

Nach dem Erlebnis vom letzten Nähcamp - wo ich erst am nachmittag überhaupt erst zum Nähen kam - wollte ich schnell was genähtes haben. Und so wurde zunächst Scarlett von pattydoo zugeschnitten und genäht. Mit Wasserfallausschnitt... weich fallend... Viskosejersey. Mit dem stehe ich ja ganz schön auf Kriegsfuß - flutsch unter der Nähmaschine weg und nach dem Auftrennen hat er immer Löcher. Also der Plan: so wenig wie möglich auftrennen... Ich habe das Shirt fertig gestellt, aber es ist ein wenig zu weit... müsste hinten noch auftrennen :-(, was ich bis jetzt noch nicht getan habe... ein UFO???

Danach machte ich mich an mein Jackenprojekt... und schnitt erstmal zu. Da die liebe Silke von schnittchen ebenfalls anwesend war, konnte ich mit allen meinen Fragen zu ihr gehen... ein echter Traum beim Nähen, wenn du den Schnittmusterdesigner direkt mit deinen Fragen löchern kannst. Das ist wie ein Traum, den ich schon öfters zu Hause hatte... und ich glaube, ich war ganz schön oft bei ihr :-).

Genäht habe ich meine Jacke bis in die Nacht... wollte fertig werden... aber es wollte nicht passen...und mein Nahttrenner musste ganz schön oft ran...die Jacke wolte und wollte nicht passen... und außerdem ist es so wunderbar, mit Mit-Nähcamperinnen zu quatschen, dass da auch ganz schön Zeit drauf geht...

Am nächsten Morgen wieder eine Überraschung - das nächste Goodiebag - von smilla! Smilla ist nicht nur ein Stoffladen, den ich bei meinem nächsten Berlin-Besuch unbedingt aufsuchen muss, mein Sabine von Smilla stand auch als Nähcoach zur Verfügung! Danke, auch sie habe ich mit Fragen gelöchert :-)
 Der EMF-Verlag sponorte ein wunderbares Buchpaket mit aktuellen Büchern, und ich habe dieses Jahr sogar Glück gehabt und eines gewonnen...
 Und weil wir gerade bei den Sponbsoren sind...NOSH hat eine ganze Menge Stoffe für uns alle zusammengestellt. Ich habe mir ein kleines Stück von diesem wunderbaren Tigerstoff für eine Mütze mitgenommen (und diese auch genäht und mein Sohn liebt sie!!!)
Zurück zur Jacke... ich fragte Silke noch ein letztes Mal... und es stellte sich etwas ganz furchtbares heraus... ich habe beim Schnitt verlängern die Ärmelkugel falschherum wieder angeklebt...kein Wunder, das das ganz schön eng ist und nicht passt. Der Frust sitzt immer noch... die Jacke unvollendet.

Was lerne ich daraus? Zum Nähcamp nur mit einfachen Projekten reisen, die man auch - quatsch- und konzentrationstechnisch - bewältigen kann.


Es war so ein tolles Wochenende - nicht nur kulinarisch ein Genuss - sondern auch ein Erfahrungsaustausch mit anderen "Nähverrückten".

Aber etwas habe ich dennoch fetig bekommen: das Wasserfallshirt Scarlett von pattydoo.
Und es hat den kritischen Augen von Ina von Pattydoo auch standgehalten.
 Link: RUMS
Bei der Farb- und Stilberatung von komood durfte ich jedoch erfahren, dass das keine Farben sind, die mir stehen :-/ ... obwohl ich es gut finde. Was meint ihr denn dazu?

Ich freue mich auf eure Meinungen!

Habt einen schönen Tag - Sandra.


8 Kommentare:

  1. Ich finde der Schnitt steht dir super gut! Die Farben lassen dich meiner Meinung nach allerdings etwas blass aussehen. Aber ich finde nicht das du sie deswegen nicht tragen solltest ;) Schließlich soll doch jeder das tragen, was ihm gut gefällt! Und vielleicht kann ein buntes Tuch oder ein bunter Gürtel etwas Farbe rein bringen :)
    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Ah, du hast auch ein Fliederpäkchen von Gütermann ^^; Da bin ich mal gespannt was du daraus machst. Sprudeln bei dir schon die Ideen?

    Wenigstens hast du ein tragbares Teilchen vom Nähcamp mitgenommen. Mit meinen 3 genähten Oberteilen bin ich echt unzufrieden. Wobei eines davon noch ein UFO ist... ich hoffe daher, das dies dann am Ende tragbar sein wird (auch ein Schnitt von Pattydoo ^^;).

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Ach schade mit dem Mantel!! Ich kann mir vorstellen, wie du dich ärgerst!!
    Das Wasserfallshirt habe ich auch bereits zugeschnitten, muss mir aber nochmal das Video anschauen...
    Ich finde dich in schwarz-weiß ein wenig streng, aber tragen kannst du es trotzdem. Ist sicherlich kein Dogma so eine Farbberatung. Welche Farben passen denn laut Farbberatung zu dir?

    LG Kati

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra,
    ich finde deine Scarlett sehr schön.
    Vielleicht eine Strickjacke in deiner Farbe dazu?
    Frohes Osterfest
    Bine

    AntwortenLöschen
  5. Also, liebe Sandra, mir gefällt das Shirt an Dir, auch wenn es keine Sommerfarben sind. Was ist denn mit Deiner schwarzen Scarlett, unterschlägst Du die hier einfach? Die ist doch auch gut geworden! Mich hat es sehr gefreut, Dich beim Nähcamp wieder zu treffen! Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich unterschlag mein schwarzes Shirt nicht, aber ich muss daran noch etwas ändern, weil es an den Schultern zu weit ist... und außerdem soll ich doch schwarz gar nicht mehr tragen :-(. Aber es wird zu sehen sein, wenn ich nochmal aufgetrennt habe.

      LG Sandra.

      Löschen
  6. Liebe Sandra,
    ich finde deine Scarlett auch sehr schön - vieles hast du laut Stilberatung doch damit richtig gemacht: Ausschnitt, Armlänge - Top! Die Farben machen dich vielleicht ein wenig blass, aaaaber: man darf doch auch Farben tragen, die laut Farbkarte nicht so doll sind, wenn man sie mit einer 'guten'Farbe kombiniert - also hol einen Schal oder Strickjäckchen in deiner Farbe raus und alles ist gut ;-)
    Ich hoffe, dass wir uns beim nächsten Camp wieder sehen,
    liebste Grüße,
    Maarika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sandra,

    ein schöner Bericht und deine Scarlett steht Dir wirklich vorzüglich. Vielleicht einfach noch rote Lippen dazu?

    AntwortenLöschen

 

stoff_verzueckt Copyright © 2012 Design by Ipietoon Blogger Template